Hella Naura, geb. 1940, Büroarbeit in New York 1958-1960, Kunsthochschule Hamburg, Hannover und Marseille bis 1967. Früher freiberufliche Arbeit als Übersetzerin, Synchronautorin, Spielfilm-Untertitlerin, Bearbeiterin fremdsprachiger Sendungen für das Fernsehen. Ab 1975 schnell wachsendes Interesse am klassischen Yoga, wie er an dem 1918 gegründeten Mumbaier "The Yoga Institute" gelehrt wird. Mehrmonatige Aufenthalte, dann 1984-1986 anderthalbjähriger Aufenthalt, gefolgt bis jetzt von kürzeren Aufenthalten. Ausbildung zur Yogalehrerin und Mitarbeit an der Monatsschrift „Yoga and Total Health" des Instituts.

 

Persönliche Praxis: Yamas, Niyamas, Asanas, Kriyas, Pranayamas, Reflektion. (Leider nur unterschiedlich intensiv und regelmäßig.) Lektüre: Traditionelle Yoga-Literatur (vorwiegend "Bhagavad Gita" und "Yoga Sutra" des Patanjali) sowie von "The Yoga Institute" herausgegebene Bücher. Interesse auch an westlicher Psychologie und allem, was hilft, den Menschen von innen und außen besser zu verstehen, daher gelegentlich auch Psychiatrie, Soziologie, Geschichte.

 

 

Yoga-Arbeiten, auch parallel zur beruflichen Arbeit:

 

„Klassischer Yoga", Shri Yogendra, Vle Verlag, Übersetzung, 1980;

 

„Selbstentwicklung", Sadhakas, Eigenverlag, Übersetzung und textliche Erweiterung, 1983;

 

 „Die Kunst des Lebens und Arbeitens", Eigenverlag, Übersetzung, Vorwort, 1986;

 

Realisation des Feature „Schauplatz Yogaschule in Bombay und Baudenbach" für das Fernsehen, 1984;

 

Artikel in der Monatsschrift „Yoga and Total Health" seit 1985;

 

Herausgabe und Redaktion von "Yoga und ganzheitliche Gesundheit" seit 1996

 

Artikel und Interviews für „Buddhistische Monatsblätter", 1998-2000 und 2002-2006;

 

 „Sieben Wochen in Klein-Tibet – Gesellschaft im Wandel", 2009 (hier veröffentlicht unter „Buch");

 

„Mother Sita Devi Yogendra – Pionierin des Yoga", 2010, unveröffentlicht.

 

August 2013: Übersetzung und Herausgabe von "Aspekte des Yoga - Vom Unbewussten zur Freude", 30 Essays von Shri Yogendra, 112 S., 3 Fotos, Preis: 12,--€  (Porto: 1,--€ Inland, 4,--€ Ausland).

 

Dezember 2013: Übersetzung und Herausgabe von "Bessere Menschen - Yoga - eine alte Lehre auch für die Gesellschaft von heute - Die 'vier Bhavas'" von Dr. Jayadeva Yogendra, 53 S., Preis: 6,--€ (Porto: 1,--€ Inland, 4,--€ Ausland).

 

August 2016: „Die Kunst des Lebens und Arbeitens" - Über Yoga und die Botschaft der "Bhagavadgita" von Jayadeva Yogendra, 2. Auflage, mit einem 2. Vorwort, das auf die veränderten deutschen Zustände seit 1986 eingeht. 87 S., 3 Fotos, Preis: 10,--€ (Porto wie oben).

 

2016: "Meditation on a Guru", in englischer Sprache, von Hella Naura, hrsg. The Yoga Institute,  60 S., viele Abbildungen. Preis: 15,--€ (Porto wie oben)

 

Alle vier Titel sind zu beziehen von Hella Naura. Überweisung mit deutlicher Angabe von Namen und Adresse genügt, sonst auch telefonisch unter 040 - 46 49 97 oder per Mail: info@yoga-zeitschrift.de.